Seiteninhalt

Individuelle Begleitung rund um Schwangerschaft-Geburt & Wochenbett

Es ist nicht egal wie wir geboren werden

 

 

Die Kursdauer beträgt 4 x  ca. 3 Std.

Sie hätten gern ein unverbindliches Vorgespräch dieses kostet 30 € und wird bei einer Buchung verrechnet.

Die Kursgebühr für einen Gruppenkurs beträgt 350,00 €

Die Kursgebühr für einen Einzelkurs beträgt 450 €

Empfohlen wird der Kurs ab der 15 SSW, sollten sie jedoch schon recht kurz vor dem Termin stehen finden wir sicher auch noch eine Lösung!

Im Preis inbegriffen sind umfassende Kursunterlagen:
 

  • Das Buch HypnoBirthing von Marie F. Mongan inkl. Regenbogenentspannung als MP3
  • Ein Handout
  • Diverse Texte um die Entspannungs- und Atemtechniken zu üben
  • Die Regenbogenentspannungs-MP3 exclusiv nur für Kursteilnehmer

Nächster Gruppenkurs :

Fr: 12.Mai
Fr: 26.Mai
Fr: 09.Juni
Fr: 23.Juni immer von 19:00-22:00 Uhr statt.


 


HypnoBirthing nach der Mongan Methode

 

Der englische Geburtshelfer Dr. Grantly Dick-Read (1890 - 1959) beobachtete, wie manche Frauen ihre Kinder ohne viel Aufhebens natürlich und sicher zur Welt brachten – und andere unter äußerst schmerzhaften Geburten litten.

Seine These: Der Körper von Frauen, die Schmerzen erwarten und Angst davor haben, kann sich nicht entspannen. Eine Art Teufelskreis entsteht – das Angst-Spannung-Schmerz-Syndrom. Die Anspannung hemmt den natürlichen Geburtsvorgang und verursacht so zusätzliche Schmerzen und oft sogar Komplikationen.

Heute gilt Dr. Grantly Dick-Read als Vater der natürlichen Geburt. Sein Buch «Mutter werden ohne Schmerz» (Hoffmann & Campe, 1953) ist auch eine der Grundlagen des HypnoBirthing.

Die HypnoBirthing-Kurse dauern insgesamt 12 Stunden, verteilt auf 4 Einheiten in wöchentlichem Abstand. Sie können individuell oder in Gruppen durchgeführt werden.

 

Auch Herzogin Kate Middleton hat sich mit HypnoBirthing auf die Geburt ihrer Kinder  vorbereitet, aber auch jede Menge andere Promis wie Jessica Alba, Cindy Crawford oder auch Gisele Bundchen haben HypnoBirthing gewählt, um sich auf ihre entspannte und selbstbestimmte Geburt vorzubereiten.

Die Vorteile von HypnoBirthing:

  • Vermeidung des Angst-Spannung-Schmerz-Syndroms vor, während und nach der Geburt
  • Chemische Schmerzmittel werden fast oder gar nicht mehr benötigt
  • Die erste Phase der Geburt wird um mehrere Stunden verkürzt
  • Weniger Müdigkeit während der Wehen, es bleibt mehr Energie für die Geburt
  • Reduktion der Gefahr des Hyperventilierens
  • Vertiefung der Beziehung zwischen Mutter, Baby und Geburtsbegleiter
  • Kürzere Erholungsphase nach der Geburt
  • Der Vater/Partner übernimmt eine zentralere Rolle
  • Die Geburt wird zur wunderschönen, friedlichen Erfahrung, wie sie die Natur vorgesehen hat

Sie lernen:

  • Entspannungs-Techniken einzusetzen
  • Angst und Spannung durch Vertrauen, Ruhe, und Wohlbefinden zu ersetzen
  • Techniken für eine kürzere und angenehmere Geburt
  • die Steuerung der Produktion von natürlich beruhigenden Körperstoffen
  • viel Wissenswertes rund um den Geburtsvorgang und die Biologie der Frau
  • woher der Mythos kommt, dass Schmerzen zur Geburt gehören
  • warum Frauen in anderen Kulturen fast ohne Schmerzen und Beschwerden gebären
  • Entspannungsübungen während und zwischen den Wehen
  • weshalb Beziehungen vor und um den Zeitpunkt der Geburt so wichtig sind

Wichtiger Hinweis:

Die Methode und die Techniken des HypnoBirthing sollen weder einen medizinisch und anatomisch genauen Überblick über Schwangerschaft und Geburt geben, noch eine medizinische Beratung oder Verfahrensweise darstellen. Der Inhalt des Programms soll die Beratung durch einem Arzt nicht ersetzen. Jede schwangere Frau sollte einen Arzt oder medizinische Betreuer aufsuchen und sich beraten lassen, bevor sie eine schwangerschafts- bzw. geburtsrelevante Methode anwendet. Es werden im Kurs durch die Kursleitung keine Hypnosetechniken an Schwangeren vorgezeit.

Personen, die den Handlungsleitungen folgen, die im Buch oder durch das HypnoBirthing-Programm empfohlen werden, tun dies auf ihre eigene Verantwortung. Weder die Kursleitung, HypnoBirthing Gesellschaft Europa noch der Mankau Verlag übernehmen Verantwortung oder Haftung für mögliche Komplikationen, die in Verbindung mit der betreffenden Schwangerschaft und Geburt auftreten.

Die Empfehlungen des HypnoBirthing stehen im Einklang mit der World Health Organisation (WHO).




Wie kann ich mir die Hypnose vorstellen, die bei HypnoBirthing verwendet wird?

Hypnose ist ein natürlich hervorgerufener Zustand der entspannten Konzentration – ein körperlicher und mentaler Zustand, in dem wir mit unserem Unterbewusstsein arbeiten können.
Es gibt keine Magie, die zum Erfolg in der (Selbst)Hypnose führt. Eigentlich kann jeder, der will, totale Entspannung und Konzentration erreichen. Auch wenn sie in ein Buch vertieft sind oder wie abwesend ins Feuer starren, sind sie in einem hypnotischen Zustand.
Während der Geburt werden sie ansprechbar, wohlauf und völlig entspannt sein und dabei alles unter bewusster Kontrolle haben. Sie werden zwar die Wellen wahrnehmen, Ihre Wahrnehmung aber entscheidend beeinflussen können.

 

In welcher Zeit der Schwangerschaft ist es sinnvoll, einen HypnoBirthing-Kurs zu machen?

Der Kurs kann jederzeit nach dem ersten Trimester stattfinden, also ab der 15. Schwangerschaftswoche (SSW). HypnoBirthing ist ein ganzheitliches Programm für die Schwangerschaft sowie die Geburt. Es ist Sinnvoll früh und stressfrei die Techniken zu erlernen, damit diese bei der Geburt ohne großes Nachdenken zur Verfügung stehen. Auch Kurzentschlossene können profitieren, müssen aber die nötige Motivation mitzubringen.

 

Kann ich den Kurs auch alleine (ohne Partner) machen?

Ja. Jedoch ist das Konzept so ausgelegt, dass eine Person, die die Mutter dann auch bei der Geburt begleiten wird, mit am Kurs teilnimmt. Diese Person muss nicht der Partner sein; es ist auch Mutter, Freundin, Doula etc. möglich. Ihre Aufgabe ist es, während der Geburt der „Anwalt“ der Gebärenden und ihres Kindes zu sein, die Geburtsatmosphäre zu schützen und die Mutter mental, emotional und in ihrer Entspannung zu unterstützen.

 

Muss ich zu Hause üben? Wieviel Zeit brauche ich dafür?

Wie schon erwähnt ist das Üben zwischen den Einheiten notwendig, um die erlernten Techniken zu vertiefen und evtl. Unsicherheiten in der Anwendung ohne Anleitung aufzudecken. Auf Probleme kann dann in der folgenden Einheit eingegangen werden, damit die Techniken korrekt erlernt und angewendet werden können. Da es darum geht, das Unterbewusstsein zu konditionieren, damit das Erlernte bei der Geburt auf Abruf automatisch abläuft, sollte ausreichend Zeit zum Üben eingeplant werden. Sie benötigen täglich ca. 30 bis 60 Min., wobei viele der Übungen nach einer Einarbeitungsphase, direkt im Alltagsgeschehen perfektioniert werden können und sollten. In je mehr Situationen Sie das Erlernte erfolgreich anwenden, desto mehr wächst Ihr Selbstvertrauen in ihren Körper und ihre Fähigkeit, diesen (mental) beeinflussen zu können.

 

Wird der Kurs von der Krankenkasse erstattet?

Jedes Land hat ihr eigenes System. Am besten Erkundigen Sie bei ihrer Versicherung oder direkt bei ihre Kursleiterin. Eine (teilweise) Erstattung ist möglich. Fragen Sie bitte bei Ihrer Kasse nach.

 

Muss die Hebamme, die meine Geburt begleitet HypnoBirthing kennen, damit es wirklich gut läuft?

Ihre Hebamme muss nur bereit sein, auf Ihre Wünsche einzugehen. Sie sind völlig autark, was die Anwendung des Erlernten betrifft.

 

Kann ich HypnoBirthing auch anwenden, wenn ich einen Kaiserschnitt haben werde?

Auf jeden Fall! Von den Entspannungsübungen profitieren Sie und Ihr Kind bereits in der Schwangerschaft sowie vor, während und nach der Operation.

 

weitere Infos auf www.hypnobirthing.ch